An alle TSV-Vereine und Funktionäre,

aufgrund mehrerer Rückmeldungen und Fragen an verschiedene Funktionäre sehen wir uns veranlasst, folgenden Sachverhalt nochmals darzustellen:

Gesetze und Verordnungen, damit auch die COVID-19-SchuMaV (Schutzmaßnahmenverordnung) werden von den Behörden (Bundes- und Landesregierung, Landeshauptmann etc.) erlassen. ÖSV und TSV können Skifahren etc. weder erlauben noch verbieten! Wir möchten darauf hinweisen, dass TSV/ÖSV lediglich Vorschriften und Schutzmaßnahmen der Regierung interpretieren und versuchen können, die Mitglieder bestmöglich und verständlich zu informieren.

 

Dem ÖSV ist es in Verhandlungen mit dem Ministerium gelungen, neben den ÖSV-Athleten auch Skisportler der Landeskader und Skischwerpunktschulen bis Jahrgangsklasse S15 (JG 2006) in die Kategorie „Spitzensportler“ hineinzuargumentieren. Nur diesen ist es derzeit erlaubt, ein Skitraining unter den Bestimmungen für Spitzensport zu absolvieren.

Ein organisiertes Vereinstraining ist aufgrund der gesetzlichen Vorgaben derzeit leider nicht möglich.

 

Ein Wettkampfkonzept für die sichere Durchführung von Rennen in der kommenden Saison wird zurzeit vom ÖSV in Absprache mit dem Ministerium erarbeitet.

Nichtsdestotrotz steht es allen Sportlern frei, sich in der freien Natur zu bewegen – sportliche Betätigung ist jederzeit, auch während der Ausgangssperre, möglich. Kinder, Schüler und Jugendliche sollten motiviert werden, diese Möglichkeit zu nutzen und aktiv zu bleiben – eine Kraftanstrengung der besonderen Art für uns alle!


Zurück